Die kulinarische Tour durch St. Georg –

Vielfalt für Kopf und Magen

 

Start: Täglich 14.30 Uhr

Zusätzlich: Freitag und Samstag: 18.30 Uhr

Startplatz: Heidi-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg - vor dem Ohnsorg Theater

Dauer: 3 Stunden

Preis: 33,- € pro Person

Private Gruppen auf Anfrage zu jeder Tageszeit ab 340,- € möglich

Es werden alternative Speisen für Vegetarier angeboten.

 

Anfrage stellenJetzt buchen

 

St. Georg – das kunterbunte Viertel mit allen Graustufen. Christopher Street Day, Lange Reihe und Hansaplatz: Stolz trifft Schick, trifft Zwielicht. Die vielen Kontraste und Widersprüche machen diese Insider-Tour zu einem spannenden und authentischen Erlebnis. 

St. Georg ist zweifellos ein Viertel der besonderen Art: im Herzen Hamburgs, zwischen Alster und Hauptbahnhof, war es ursprünglich ein düsterer Ort vor den Stadtgrenzen, an dem Gewalt, Pest und Hinrichtungen an der Tagesordnung standen. Heute ist daraus ein multikultureller Vorzeigestadtteil und echter Geheimtipp geworden. Menschen unterschiedlicher Herkunft, sexueller Orientierung und religiöser Gesinnung leben hier friedlich zusammenleben, darunter viele Künstler und Kreative. 

Wir führen euch zu den wichtigsten kulturellen Orten des Viertels:

- das Ohnsorg Theater, Heimat von Heidi Kabel

- das Schauspielhaus, Deutschlands ältestes Sprechtheater

- wir begegnen echten Heiligen und Drachenkämpfern!

- wir flanieren über die Lange Reihe, die „Hauptstraße“ des Viertels mit all ihren Bars, Cafés, Restaurants und Boutiquen. 

- wir kommen vorbei am Startpunkt des alljährlichen Christopher Street Days

- wir machen Halt vor dem härtesten Fetisch-Club Hamburgs

 

Auf dem zwielichtigen Hansaplatz, einem Ort, den selbst hartgesottene Hamburger bis vor wenigen Jahren gemieden haben, zeigte sich lange ein zweites Gesicht: Manchmal – ganz selten noch, offenbart St. Georg seine schaurige Vergangenheit... 

So auch auf unserer Tour! 

 

- wir klären einen Mord auf! 

- wir stehen vor dem Galgen Hamburgs

- wir hören Geschichten von Märtyrern, Menschenhändlern und Mafiosi – und solchen, die es werden wollten

 

Bis in die jüngere Vergangenheit sorgten Mafia, Drogenhandel und Prostitution dafür, dass St. Georg seinen Ruf als hartes Pflaster bekam. Bis heute sind Viertel und Bewohner dabei, diesen Ruf wieder abzuschütteln.

Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche, was St. Georg heutzutage ausmacht. Unsere qualifizierten Guides stehen dir und deinen Fragen Rede und Antwort und freuen sich darauf, dich quer durch das Viertel und seine bewegte Geschichte zu führen. Mit ihrem Insider-Wissen und spannenden Anekdoten überraschen die Guides auch so manchen Hamburger und eingefleischten St. Georgianer. Schon gewusst, dass hier das älteste Haus Hamburgs steht? Und dass mit Heidi Kabel und Hans Albers gleich zwei der absoluten künstlerischen Urgesteine Hamburgs in St. Georg ihre Wurzeln hatten?

In familiärer Atmosphäre genießen wir Hamburgs schwulesbische Regenbogen-Hochburg und es bleibt keine Frage offen – und kein Magen leer! Denn damit bei so viel Spannung und Input kein Magenknurren aufkommt, verwöhnen wir dich zwischendurch mit fünf Spezialitäten in ausgewählten Restaurants... Auf ins Abenteuer!

 

Anfrage stellenJetzt buchen

Get connected:

Ruft mich an!